Heini Staudinger

Heini Staudinger der widerborstige Schuhproduzent

Heini StaudingerSeine University of Economics war der Greißlerladen seiner Eltern. Dort lernte er nach seiner eigenen Aussage alles was ein erfolgreicher Unternehmer braucht.

Heini Staudinger sagt: Mit 2 Jahren konnte ich grüßen, mit 3 Jahren dienen und bedienen mit 6 Jahren einfache Kopfrechnungen und mit 10 Jahren sehr gut Kopfrechnen.

Heini Staudinger sprach auf dem Entrepreneuership Summit 2013 über seine Unternehmensphilosophie. Sehenswert, erheiternd, einzigartig!

 

Die 3 Säulen  von Heini Staudinger‘s Unternehmerschaft

Grüßen, dienen und bedienen sowie Kopfrechnen zählen noch heute zu den drei Säulen von Heini Staudinger’s Unternehmerschaft. Ein weiteres Prinzip der Lebens- und Unternehmensphilosophie von Heini Staudinger ist: Solange ich mein Auskommen habe gibt es nichts zu jammern, oder wie der römische Philosoph Seneca sagt: Nie ist zu wenig was genügt.”

Heini Staudinger und seine eigene Bank

Heini Staudinger wurde bekannt durch sein einzigartiges Finanzierungsmodell, welches er für seine Schuhfabrik entwickelt hat. Dieses Konzept hat die FMA (Finanzmarktaufsicht in Österreich) zum Anlass genommen gegen Heini Staudinger rechtlich vorzugehen.

Heini Staudinger wurde durch das Vorgehen der FMA und wie er sich dieser gestellt hat, quasi über Nacht zu einem der bekanntesten Unternehmer Österreichs und über die Grenzen hinaus. Heini Staudinger spricht  in diesem Vortrag über seine einzigartigen Firmengrundsätze und wie er sich der Anklage der FMA gestellt hat.

Heini Staudinger spricht mit einer erheiternden Rhetorik, die seinesgleichen sucht.

Mehr Info zu Heini Staudinger’s Unternehmen findest du hier: www.gea.at

Heini Staudinger spricht auch am Wirtschaftsforum am 22. März 2014 mehr Info dazu findest du hier: www.wertevollleben.com/finanzkultur

Heini Staudinger zitiert in seinem Vortrag mehrmals aus dem Gedicht „Ich bin nur einer deiner Ganzgeringen“
von Rainer Maria Rilke und bringt seine Interpretation dazu mit ein.

Ich bin nur einer deiner Ganzgeringen

Ich bin nur einer deiner Ganzgeringen,
der in das Leben aus der Zelle sieht
und der, den Menschen ferner als den Dingen,
nicht wagt zu wägen, was geschieht.

Doch willst du mich vor deinem Angesicht,
aus dem sich dunkel deine Augen heben,
dann halte es für meine Hoffahrt nicht,
wenn ich dir sage: Keiner lebt sein Leben.

Zufälle sind die Menschen, Stimmen, Stücke,
Alltage, Ängste, viele kleine Glücke,
verkleidet schon als Kinder, eingemummt,
als Masken mündig, als Gesicht – verstummt.

Ich denke oft: Schatzhäuser müssen sein,
wo alle diese vielen Leben liegen
wie Panzer oder Sänften oder Wiegen,
in welche nie ein Wirklicher gestiegen,
und wie Gewänder, welche ganz allein
nicht stehen können und sich sinkend schmiegen
an starke Wände aus gewölbtem Stein.

Und wenn ich abends immer weiterginge
aus meinem Garten, drin ich müde bin, –
ich weiß: dann führen alle Wege hin
zum Arsenal der ungelebten Dinge.

Dort ist kein Baum, als legte sich das Land,
und wie um ein Gefängnis hängt die Wand
ganz fensterlos in siebenfachem Ringe.
Und ihre Tore mit den Eisenspangen,
die denen wehren, welche hinverlangen,
und ihre Gitter sind von Menschenhand.

Neu! Der Bestmentor YouTube-Kanal.

6 Antworten auf Heini Staudinger

  • Lieber Wolfgang
    Ich habe erst heute Zeit und Muße gefunden mir das Video anzuschauen. Aber da ich mittlerweile fest glaube, dass uns immer das erreicht was wir gerade im Moment brauchen, war es wohl jetzt der richtige Zeitpunkt für mich :o) .

    Vielen Dank für das Bekanntmachen mit einer so interessanten und bereichernden Persönlichkeit.

    Weiter so!
    Stephanie

  • Lieber Wolfgang,

    vielen Dank, dass Du uns diese inspirierende und humorvolle Rede hast zukommen lassen. Ich finde, dass Herr Staudinger ein beeindruckender Geschäftsmann ist. Sein Fokus, seine Menschlichkeit, seine Klarheit und wie er seine Herausforderungen angeht und durchzieht – fantastisch.

    Liebe Grüße aus Köln
    Beatrice

  • Lieber Wolfgang,

    Wie immer ein wundervoller Beitrag von Dir!
    Ja, der Heini ist schon in ganz Besonderer, ein Berufener, der wirklich SEINEN Platz einnimmt.
    Wir freuen uns schon sehr auf seinen Auftritt beim Wirtschaftsforum.

    wertevolle Grüße
    Günter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.