Neuroplastizität

Neuroplastizität

Neuroplastizität – Wie du gezielt dein Gehirn veränderst! Gedanken entgiften (Teil6)

Deine Gedanken können umgestaltet werden, wenn du sie bewusst gefangen nimmst. Gleichzeitig verändert sich dadurch dein Gehirn. Wissenschaftlich nenn man den Vorgang neuroplastische Veränderung oder Neuroplastizität.

Geistlich nennt man den Vorgang, „Die Erneuerung deines Sinnes“.

Neuroplastizität das Wunder Gehirn.

Gott hat uns die Fähigkeit geschenkt unser Gehirn in jedem Moment neu zu gestalten. Gleichzeitig ist es auch ein Auftrag an uns Menschen, der uns über den Apostel Paulus im Brief an die Römer mitgeteilt wurde.

„Richtet euch nicht länger nach den Maßstäben dieser Welt, sondern lernt, in einer neuen Weise zu denken, damit ihr verändert werdet und beurteilen könnt, ob etwas Gottes Wille ist – ob es gut ist, ob Gott Freude daran hat und ob es vollkommen ist.“ Römer 12,2

Oft werde ich gefragt: „Wolfgang wie kann ich Gottes Plan für mich erkennen, oder Gewissheit darüber haben?“

Die Antwort ist ganz einfach, lerne neu zu denken, das wird dich und die Frucht deines Lebens verändern. Du wirst neue Strukturen und neuronale Netzwerke in deinem Gehirn erschaffen. Das wird dein Gehirn von Angst, Zweifel, Sorgen, Bitterkeit, Eifersucht, Neid, Unvergebenheit etc. entgiften.

 

Neuroplastizität verändert dein Gehirn

 

Und du wirst mehr und mehr prüfen und beurteilen können, was wirklich Gottes Plan für dein Leben ist. Du hast begonnen deine Gedanken zu sammeln, darüber zu reflektieren und aufzuschreiben. Dein Gehirn bringst du so zu Papier und das hilft dir im nächsten Schritt deine Gedanken von außen zu betrachten und neu zu überdenken.

Neuroplastizität ein Geschenk Gottes

Unser Gehirn ist so genial und wundervoll und wir nutzen meistens nicht mal 10 % der Leistungsfähigkeit. Deine neuronalen tiefliegenden Netzwerke jederzeit verändern zu können ist spannend und ermutigend zugleich.

Das Wissen über die Fähigkeit der Neuroplastizität, also dein Gehirn verändern zu können, schafft dir völlig neue Möglichkeiten darüber, wie du dein Leben neu kreieren kannst.

Unser Engiftungs-Prozess geht nun in den vierten Schritt von fünf Schritten.

Sammeln – Reflektieren – Schreiben – Überdenken – Überwinden.

Schritt 4 – Das Überdenken

• Sei ehrlich zu dir selbst.

• Fange an deine Gedanken mehr und mehr zu sortieren und bewusst zu verändern.

• Denke über die Gedanken nach, die du in deinem Gedanken-Tagebuch aufschreibst.

Denke darüber nach:

• Wem muss ich vergeben?

• Wo muss ich mir selbst vergeben?

• Wo verurteile ich?

• Wo zweifle oder worin sorge ich mich?

• Wo bin ich eifersüchtig?

• Wo habe ich Neid?

• Wo plagt mich Bitterkeit oder Hass?

• Wo lass ich mich in Klatsch und Tratsch verwickeln?

• Gehe mit deinen Gedanken ins Gebet oder sprich auch mit einer Person deines Vertrauens darüber.

(Klicke jetzt zum Abspielen des Videos auf den PlayButton im Video)

S.D.G.

Neu! Der Bestmentor YouTube-Kanal.

4 Antworten auf Neuroplastizität

  • Als Coach und an Gottes Wille Gläubige, kann ich dies nur bestätigen

  • Lieber Wolfgang,

    danke, für den Impuls, dass ich mein Gehirn jederzeit neu gestalten kann.
    Zuerst ausräumen, dann betrachten und auswählen wie ich es neu einräume. Fragen und prüfen ob es dem lieben Gott Freude macht, so wie ich mich neu einrichte.

    Wie gestalte ich Gedanken die z.B. nach Vergebung verlangen in vergebende Gedanken um?

    Ich wünsche Dir eine wunderschöne neue Einrichtung lieber Wolfgang.

    Sei behütet und herzlich gegrüßt.

    Edeltraud

    • Vergeben heißt vergeben. Da gibt es nichts zu gestalten. Wichtig dabei ist, dass du wirklich vergibst und die „Suppe nicht wieder aufwärmst“ wenn sie neue hochkommt 🙂 So wie die Gnade Gottes einmal begnadigt immer begnadigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.