Reflektieren der Gedanken

reflektieren der Gedanken

Reflektieren – Die Power der Reflektion – [Serie] Gedanken entgiften (Teil4)

Wie viele vergiftete Ausdrücke wie „hätte, „würde“ und „wenn doch nur“, oder Situationen in denen du eine falsche Wahrnehmung hattest, hast du diese Woche gesammelt?“

Der nächste Schritt im Prozess der Entgiftung deiner Gedanken und Gewohnheiten, ist das reflektieren.

Was hat reflektieren mit Reichtum und Weisheit zu tun?

König Salomon war der reichste und weiseste Mann der jemals gelebt hat. Nach heutigem Maßstab wäre er Billionär. Er besaß Goldreserven im heutigen Wert von mehreren hunderten Milliarden Euros. Er war im Besitz von über 4.000 Ställe für seine Pferde und Wagen. Zum Vergleich wäre das so, wie wenn er heute 4.000 Garagen voll mit Luxuskarossen hätte und er hatte 12.000 Reiter in seinen Diensten.

Herrscher aus allen Nationen suchten seinen Rat und bezahlten sehr teuer dafür! König Salomon ist der Autor des biblischen Buches der Sprüche. Die Sprüche sind voller Weisheiten und Lebensprinzipien Gottes. Wenn du dir die Sprüche durchliest wirst du feststellen, dass wir aufgefordert werden, Weisheit zu erlangen und über Erkenntnis so lange zu meditieren, bis wir sie verstehen.

Das gleiche Prinzip ist im Prozess der Entgiftung deiner Gedanken, Blockaden und schlechten Gewohnheiten anzuwenden. Es ist der Prozess von reflektieren und noch stärker bewusst werden deiner negativen Gedanken und Gewohnheiten.

 

reflektieren und bewusst werden

 

Gedanken können verändert werden

Die Wissenschaft der Gedanken besagt, dass Gedanken verändert werden können. Entweder wird ein Gedanke so wie er ist beibehalten und dadurch verstärkt oder es werden Teile des Gedankens oder der komplette Gedanke verändert.

 

 

Wenn wir also einen Gedanken nicht los werden, verstärken wir ihn. Das geniale an der Schöpfung Gottes ist, dass wir durch unseren freien Willen selbst darüber entscheiden können und somit direkt in die Gedankenprozesse eingreifen können.

Wenn du sagst, du „kannst nicht“ oder „wirst nicht“, ist es eine Entscheidung aus deinem freien Willen heraus und wird die entsprechenden Veränderungen in deinem Gehirn auslösen.

Reflektieren bewirkt Veränderungen

Die Forschung zeigt, dass mentales Training, Vorstellung, Visualisierung, tiefgründiges Nachdenken und reflektieren, dieselbe physikalische Veränderung im Gehirn auslöst, wie wenn man diese sich vorgestellten Prozesse tatsächlich praktisch ausführen würde.

 

 

Im Teil 3 dieser Serie – „Wie du deine Gedanken entgiftest und ein neues Leben kreierst“ habe ich den genialen, einfachen und höchstwirksamen Prozess der Gehirnforscherin Dr. Caroline Leaf, wie du in 5 Schritten neue lebensspendende Strukturen und Gedankengebäude in deinem neuronalen Netzwerk aufbauen kannst beschrieben.

Sammeln, reflektieren, notieren, überdenken, überwinden.

Lass uns für diese Woche mit dem zweiten Schritt – reflektieren – fortsetzen.

Schritt 2: Reflektieren

Reflektiere diese Woche mehr und mehr darüber:

• „Worüber denke ich nach?“

• „Welche Gefühle lösen diese Gedanken bei mir aus?“

• „Sind diese Gedanken, Gedanken der Angst oder der Liebe, Gedanken des Mangels oder Fülle, Gedanken des Vertrauens oder des Misstrauens.

• Gibt es bestimmte negative Gedanken die immer wieder auftauchen und ihr Unwesen treiben? Das könnte eine negative Gewohnheit, eine Blockade, ein Denkmuster sein.

Mach dir alles was du denkst, ganz genau bewusst und beginne jetzt auch negative Gedanken aufzuschreiben, zu notieren und zu reflektieren.

Sei dir bewusst, dass du beginnst mehr und mehr ein guter Verwalter, ein Herrscher deiner Gedanken zu werden und die Opferrolle endgültig verlässt und  Schritt für Schritt von der Rolle des Sklavenmodus zum Schöpfermodus wechselst.

(Klicke jetzt zum Abspielen des Videos auf den PlayButton im Video)

S.D.G.

Neu! Der Bestmentor YouTube-Kanal.

7 Antworten auf Reflektieren der Gedanken

  • Lieber Wolfgang,

    danke. Es gefällt mir und für mich ist es jedesmal hilfreich, wenn ich ein Bild dazu bekomme. Das Bild mit dem Gefäß und der dunklen Flüssigkeit, in die ich helle Flüssigkeit dazu gebe und somit die dunkle Flüssigkeit hell wird ist für mich einprägend DANKE.
    Ja, es ist die entscheidende Erkenntnis, dass ich selbst mit meinem freien Willen entscheide welchen Denkanstoß ich wie weiterdenke. Es macht für mich Sinn, Deine Impulse zu lesen. Vielen Dank, lieber Wolfgang.

    Eine behütete, energievolle Zeit und viel Freude bei all Deinem Tun.

    Liebe Grüße

    Edeltraud

  • herzlichen Dank für die Anregung; ich mach mir oft auch nicht bewußt, was mein Gedanke, und schlimmer noch, das ausgesprochene Wort „anrichten“ kann. Ab sofort werde ich versuchen, mich öfter dran zu erinnern; sagt man ja nicht umsonst: ein Wort ist wie ein abgeschossener Pfeil…

  • Vielen, herzlichen Dank, lieber Wolfgang. Schade, dass ich die anderen Seminare nicht gehört habe. Obwohl es mir heute nicht so gut geht, fühle ich mich gleich besser. Mit meinen 70 Jahren, kann ich jeden Tag doch neu beginnen. Praise the Lord! Shalom Rahel – God bless you!

    • Liebe Rahel du findest die anderen Videos aus der Serie „Wie du deine Gedanken entgiftest und ein neues Leben kreierst“ alle auf meinem YOUTUBE Kanal bzw. die Artikel auf dem Blog 🙂

  • Danke für dieses Video, es ist so gut in Worte gefasst was mein Bruder und ich am anwenden sind. Ebenso wird meine Mutter (89 Jahre) von meinem Bruder angehalten sich bewusst zu werden dass es wichtig ist wie und was man sagt. Es gibt kein „muss“ denn es ist immer unsere eigene Entscheidung usw…
    Danke mach weiter so!!! Liebe Grüsse Eveline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.