Coronavirus - Die Rechnung wird ohne den Wirt gemacht

Coronavirus – Die Rechnung wird ohne den Wirt gemacht

Ja, jetzt hat es mich auch erwischt. Also keine Sorge nicht der Coronavirus in Form einer Erkältungskrankheit, nein ganz anders, doch aus meiner Sicht noch viel gefährlicher.

Viel gefährlicher aus dem Grund, weil ich mich dabei erwischt habe wie der Coronavirus mit voller Wucht wie ein Tsunamie plötzlich Macht über mein Leben ergriffen hat. Macht auf meine Denk- und Sichtweise und somit auf meine Emotionen, Sprache, zwischenmenschliche Kommunikation und auch auf meine Handlungen.

Übrigens am Ende dieses Artikels mache ich dir heute für kurze Zeit mein ganz persönliches „AN STATT NETFLIX ANGEBOT“!

Coronavirus Artikel geht viral durch die Decke

Mein letzter Artikel „Coronavirus – irgend etwas stimmt doch da nicht!“, mit der Stellungnahme, Sichtweise und dem für mich nach wie vor sehr seriösen Artikel und Interview von Dr. Wolfgang Wodarg, ist mehrere tausend mal auf Facebook durch mein Profil und meine Seiten geteilt worden und hat immer noch eine scheinbar nicht zu bremsende virale Dynamik.

Viele Menschen fühlen einfach, dass da vielleicht doch etwas nicht stimmt und das zeigt die große Unsicherheit unter den Menschen im Umgang mit dem Coronavirus, aber auch den Hunger nach Informationen und auch Lösungen fern des Mainstreams und aus meiner Sicht deren zum Großteil Angst- Schrecken- und Panikverbreitenden Strategie und Meldungen vor allem aus Politik, Medien und auch aus der Gesellschaft.

Die große Frage ist:
Werden wir möglicherweise belogen oder doch nicht?

Ich weiß auch nicht wer uns in diesem Weltsystem gerade die Wahrheit sagt und wer uns zum Coronavirus möglicherweise auch belügt. Darum bin ich mir auch meiner kommunikativen Verantwortung bewusst, die übrigens jeder von uns im Umgang mit dem Thema Coronavirus hat.

Darum will ich zu diesem Thema heute im Rahmen der noch gültigen Meinungsfreiheit ein letztes mal kundtun und ich betone ausdrücklich, dass es meine ganz persönliche Meinung zum Coronavirus ist, und werde mich dann wieder auf meine Berufung konzentrieren.

Ich habe wieder so gut wie möglich recherchiert und gebe nur den Stimmen Raum die sich für mich plausibel, seriös und auch nachvollziehbar anhören und bei Betrachtung aller Geschehnisse aus der Gegenwart und Vergangenheit auch stimmig sind

Ich bin für das Licht und nicht gegen die Finsternis

Ich bin ein Arbeiter und Botschafter des Lichts, des Reiches Gottes und nicht der Mächte der Finsternis und deren Machenschaften. Ich weiß um deren Wirkung und deren Existenz und wie du dich aus deren Schlingen befreien kannst und ein Leben führst, das deiner Berufung als Kind Gottes in voller Fülle entspricht und dabei will ich dir gerne Begleitung und Unterstützung sein .

Es ist nicht meine Aufgabe die Finsternis zu beurteilen und Diskussionen darüber anzustoßen über deren Vorgehen und Ideologien. Es ist auch nicht meine Aufgabe die Finsternis zu vertreiben, weil das nicht funktioniert.

Vor der Finsternis kann man sich nur schützen wenn man das Licht aufdreht pflegt mein lieber Freund Günter Peham Gründer von wertevollleben immer zu sagen. Es gibt keinen Finsternis-Ausschalter sondern nur einen Licht-Einschalter.

Es ist mein Aufgabe dich auf den Weg des Lichts zu führen, damit du lernst wie die Finsternis keine Macht über dich hat.

Der Apostel Paulus hat uns schon vor über 2.000 Jahren darauf hingewiesen:

„Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt.“ Eph. 6,12

Das ist die wirkliche Gefahr am Coronavirus

Das wirklich gefährliche aus meiner Sicht in der derzeitigen Situation mit dem Coronavirus ist, dass wir uns plötzlich davon in Angst und Schrecken versetzen und uns so beeinflussen lassen das wir quasi kampfunfähig und für deren Interessen verfügbar werden.

So wie gerade Gesetze von sogenannten christlichen Parteien über Nacht geändert werden unter dem Deckmantel des Schutzes und der Sicherheit, genau so wirst du verführt und verwirrt, deiner Berufung beraubt und merkst es gar nicht.

Warum ich mir die Mühe gemacht habe zum Thema Coronoavirus überhaupt kontrovers zu recherchieren, weil es mich interessiert hat wie die Mächte der Finsternis hier regieren und vorgehen.

Es gibt darüber keine Zweifel

Für mich gibt es auf biblischer Grundlage keine Zweifel das es diese Mächte gibt und das der Zustand in diesem Weltsystem eben deswegen genau so ist wie er ist.

Wir bewegen uns mit diesem Coronavirus erstmal auf einer praktischen Ebene die Dimensionen annimmt die für uns alle völlig unbekannt und neu sind. Wir werden gerade Zeitzeugen von einem globalen Umbruch auf allen Ebenen.

David Rockefeller erwähnte am 23.09.1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der Vereinten Nationen:

Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“

David Rockefeller

Ob, was und wie immer die NWO (Neue Weltordnung) kommt, bewirken, und aussehen wird oder ob das alles unter der Rubrik Verschwörungstheorie anzusiedeln ist, ist für mich persönlich überhaupt nicht relevant. Es hat auch keinen Antrieb für mich irgend etwas dagegen zu unternehmen. Warum?

Weil die Rechnung sowieso ohne den Wirt (Gott) gemacht wird!

Ich habe dazu ein wunderbares Gedicht von Lothar Zenetti entdeckt. Das Gedicht trägt die Überschrift:

Am Ende die Rechnung:
Einmal wird uns gewiss die Rechnung präsentiert
für den Sonnenschein und das Rauschen der Blätter,
die sanften Maiglöckchen und die dunklen Tannen,
für den Schnee und den Wind,
den Vogelflug und das Gras und die Schmetterlinge,
für die Luft, die wir geatmet haben, und den Blick auf die Sterne
und für alle die Tage, die Abende und die Nächte.

Einmal wird es Zeit, dass wir aufbrechen und bezahlen:
Bitte die Rechnung.
Doch wir haben sie ohne den Wirt gemacht:
Ich habe euch eingeladen, sagt der und lacht, soweit die Erde reicht:

Es war mir ein Vergnügen. (Lothar Zenetti)

Der Coronavirus ist für mich längst nicht mehr eine Frage der Gesundheitsbedrohung, sondern eine Wirtschafts- und Existenzbedrohung.

Coronavirus – vielleicht doch nur eine Grippe mit schönem Namen?

Wenn du noch eine alternative Meinung und auch einen natürlichen Lösungsansatz außer Hände waschen und Abstand halten und dich in Schutzhaft zu begeben kennen lernen willst, dann schaue dir dieses seriöse Interview mit Dr. med. Andreas Benner „Coronavirus – Grippe mit schönem Namen an.

Dr. med. Andres Bircher ist der Enkel vom sehr berühmten Dr. med. Maximilian Bircher-Benner und hat selbst die gesamte Medizin durchlaufen. Als Chefarzt einer Klinik in Zürich und später in Westschweiz hat er als ärztlicher Leiter das bekannte medizinische Zentrum Bircher-Benner geleitet. Heute ist Dr. Bircher 73 Jahre alt und hat in über 44 Jahre als praktizierender Arzt viel gesehen und noch mehr erlebt.

Selbst von seinem berühmten Grossvater Maximilian Oskar Bircher-Benner, hat er viel gelernt und gesehen, was funktioniert – und was nicht.

Ich bin selbst überrascht

Ich bin gerade selbst überrascht in welcher Wucht wir jetzt meiner Meinung nach von unserer eigenen Regierung bestohlen, hintergangen verführt, verwirrt und gespalten werden. Und wir merken es nicht weil Corona gerade von allem ablenkt, mit dem Ziel uns vollständig aus der Balance aus unserer Kraft zu bringen.

Der Münchner investigative Journalist Gerhard Wisnewski der zwar als sogenannter Verschwörungstheoretiker verrufen wird, sagte in einem sehr interessanten und aufschlußreichen Interview im Kulturstudio TV folgendes:

„Es geht dabei wirklich um die Vernichtung unserer Existenzgrundlage. Unsere Wirtschaft ist unsere Existenzgrundlage und derer werden wir gerade bestohlen. Wir erleben gerade einen Putsch gegen das Grundgesetz.“

Gerhard Wisnewski

Wie gesagt ich teile nicht alles von Gerhard Wisnewski, aber er zeigt die andere Seite der Medaille auf sehr unbequeme und zum Nachdenken anregende Art, gerade auch im Bezug auf die Hintergründe zum Coronavirus auf.

Und ich finde es allemal besser mal darüber Nachzudenken und zu prüfen, als sich vom Mainstream, NETFLIX und Co. alles vorkauen und aufquatschen zu lassen und vor allem der eigenen Fähigkeiten zu Denken berauben zu lassen.

Nachzudenken vor allem auch im christlichen Bewusstsein um das Wissen der finsteren Mächte im unsichtbaren Bereich! Wenn du möchtest schaue dir das komplette Interview im Kulturstudio TV dazu an und bilde dir auch dazu deine Meinung, aber Vorsicht das ist keine leichte Kost.

Eines ist sicher und ganz gewiss

Ob diese Theorie und Meinung, obwohl sicherlich sehr gut recherchiert letztendlich das Ergebnis dieser umfassenden Krise sein wird oder nicht werden wir erst am Ende sehen. Wir wissen es erstmal nicht.

Was wir aber ganz gewiss wissen, ist das die Rechnung ohne den Wirt (Gott) gemacht wird und darauf und dessen Power IN UN S will ich mich jetzt wieder konzentrieren.

Und damit ist es jetzt gut für mich mit dem Thema Coronavirus. Wie das Gedicht von Lothar Zenetti schon aussagt, dass für Geld nicht alles zu haben ist und die Rechnung ohne den Wirt gemacht wird. Auch wenn Geld das Glaubensbekenntnis vieler Menschen und auch Christen ist.

Dazu fällt mir noch folgender passender Spruch ein:

“Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch vergiftet ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann” und übrigens auch nicht Klopapier!

Ich werde mir jetzt so gut es geht eine Coronavirus Fastenzeit gönnen und habe es in meiner Familie bereits zum Unwort bestimmt.

Wir sprechen ab jetzt von einer besonderen Zeit und wie wir in dieser Zeit das Licht Gottes in uns bestmöglich zum Strahlen bringen und damit anderen Menschen, der Gesellschaft und unserer Schöpfung ein reicher Segen sein können.

Die wohl berühmteste Rede aller Zeiten

Jesus sagte in der Wohl berühmtesten Rede (Bergpredigt) die die Welt jemals gehört hat Matthäus 5,14-16:

„Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht eine Leuchte an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter; dann leuchtet sie allen im Haus. So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen.“

Mein „AN STATT NETFLIX ANGEBOT”

Und jetzt zum Schluss wie versprochen mein persönliches „AN STATT NETFLIX ANGEBOT“ für dich und nur für kurze Zeit:

Meine 12 Wochen Online Begleitung:
„Der Bibelfaktor für mühelosen Wohlstand und guten Erfolg in Beruf, Familie und Gesundheit in allen Lebenslagen.“

Die 12 Wochen Online Begleitung hat einen regulären Wertschätzungsbeitrag von 597 Euro. Derzeit kannst du dafür einen 300 Euro Gutschein nutzen (297 Euro), wenn du dir das Webinar dazu bis zum Ende (ca. 75 Minuten) ansiehst.

Da viele von uns jetzt auch viel Zeit zu Hause verbringen, und vielleicht Unsicherheit über ihre eigene Zukunft empfinden und von Herzen nach einer Lösung suchen und nach ihrer Berufung suchen, lege ich noch einen zusätzlichen Einkaufsvorteil für dich oben drauf.

Ich schenke dir bis einschließlich Sonntag 22. März 2020, 24 Uhr einen Gutschein im Wert von 400 Euro also einen Nachlass von 67 % auch wenn du dir das Webinar nicht ansehen möchtest, obwohl es sehr zu empfehlen ist!

Der Gutscheincode lautet: RUBEN400

Klicke jetzt hier >>> und hole dir alle Infos zur 12 wöchigen Online Begleitung „Der Bibelfaktor für mühelosen Wohlstand und guten Erfolg in Beruf, Familie und Gesundheit in allen Lebenslagen.“ und nutze für kurze Zeit das „AN STATT NETFLIX ANGEBOT“

Falls du das Webinar zuerst anschauen und dann erst das Angebot nutzen möchtest auch gut, dann komme nach dem Webinar auf diese Seite zurück und nutze den Gutscheincode: RUBEN400

Ich freue mich sehr auf dich und wünsche dir und deinen Liebsten Gottes REICHen Segen und Schutz!

Liebe Grüße
Wolfgang

S.D.G.

12 Kommentare zu „Coronavirus – Die Rechnung wird ohne den Wirt gemacht“

  1. Lieber Wolfgang, vielen Dank für diesen Artikel bzw. Bericht, hat mich in meiner Denkweise sehr bestärkt, wenn ich sehe das es, Gott sei Dank, noch Menschen gibt, die sich nicht von diesem Wahnsinn der momentan herrscht mitreisen lassen sondern versuchen ganz natürlich, ich will nicht “Normal” sagen weiterleben. LG Stanko

    1. Wolfgang Schmidt

      Lieber Stanko herzlichen Dank für deinen Beitrag und deinen Mut. Ja es braucht Mut in dieser besonderen Zeit. Ich wünsche dir Gotts REICHen Segen und Schutz! Alles Liebe Wolfgang

      1. lieber Wolfgang,
        ich bedanke mich für Deine Zeilen🙏
        Deine Worte sind auch meine Gedanken & ich fühle mich getragen & beschützt🍀
        es ist mir eine große Freude von Dir zu hören😃las uns beten & glauben🙏möge die Menschheit gestärkt & voller Erlebens-Ideen da raus gehen🙏🍀das wünsche ich mir von ganzen ❤️Deine Freundin, Geli😘🍀🙏

        1. Wolfgang Schmidt

          Liebe Geli, ❤️ Dank für deinen wertvollen Beitrag und deine Unterstützung! Wünsche dir Gottes REICHen Segen und Schutz in dieser besonderen Zeit! Alles Liebe Wolfgang

  2. Hallo Wolfgang, vielen Dank für diesen Artikel. Auch wir in unserer Familie denken so…Alles Liebe und wir machen so weiter! Viel Segen und Kraft.
    Elvira

    1. Wolfgang Schmidt

      Lieber Günter herzlichen Dank! Alles Liebe und Gottes REICHen Segen und Schutz für dich und deine Liebsten! Wolfgang

  3. Es ist die Zeit selektive Wahrnehmung für GOTTES Wirken zu bekommen. Also Augen auf und die Sinne fokussiert.
    Gottesbeweis 2
    Gott erkennen wir nur durch selektive Wahrnehmung und Suchen z.B.
    1. Wenn ein Mensch, dem es sehr schlecht geht, einen dem es weniger schlecht geht tröstet.
    2. Wenn eine christliche Familie von einer muslimischen Familie auf den Philippinen vor islamistischen Terroristen gerettet wird.
    3. Wenn eine Löwin ein Gnu Kalb nicht frisst, sondern es beleckt, behütet und danach zu seiner Mutter zurückgehen lässt
    4. Wenn ein Mann im Fußballstadion geschmäht wird und sein Unternehmen nicht nach Geldgier verkauft sondern die Ergebnisse der Forschung seines Unternehmens allen Menschen zu Gute kommen lässt.
    Liebe Grüße aus Berlin Eberhard

  4. Alexandra Otte

    Lieber Wolfgang,
    hab Dank für deine immens gute und auch aufschlussreiche Zusammenfassung.
    Wenn man all dies liest und hört, mit welchen Veränderungen wir ALLE in den vergangenen, sehr einschneidenden Tagen konfrontiert wurden – und vielleicht befinden wir uns hier erst am Anfang – fühlt man sich als “Mensch” ziemlich machtlos ! Zum einen der wohl noch wesentlich größere Teil der Menschen, welche gerade unwahrscheinliche Ängste & Panik vor dem “Virus”, „dem Unbekannten“ hat, und noch fernab der Wahrheit – der vielleicht waren Hintergründe lebt.
    Ich stelle fest, dass auch jener Teil der Menschen, welche um die Wahrheit wissen, diese genauso konfrontiert werden, da es einem im Moment regelrecht den Boden unter den Füßen wegzieht. Immens große Ängste gehen einher, denn als sogenanntes “Fußvolk”, welches gerade durch diese Ängste sehr gut gelenkt werden kann, fühlt man sich nicht weniger ohnmächtig.
    Und dann gibt es noch jene Menschen, welche um ihre „Göttlichkeit“ wissen und sich als Kinder Gottes sehen. Und als ich mich heute für eine geraume Weile ebenfalls „machtlos“ fühlte, kam mir folgende Botschaft entgegen, welche ich hier gerne mit euch teilen möchte:

    „Ich bin ein Kind Gottes und erfüllt und begleitet von der Allmacht meines Vaters im Himmel.“

    Als ich das las, war alles wieder gut.

    Gottes Allmacht und Liebe ist in unser aller Herzen (auch wenn es bei manchen Machtsüchtigen noch wer weiß wo begraben ist)

    Mein Herzenswunsch für die Zukunft, ganz besonders von jenen Menschen, welche um ihre Göttlichkeit wissen: Gute Botschaften und Tagesnachrichten.
    Botschaften, in welchen wir uns unseres Lichtes immer mehr und mehr bewusst werden und unsere Allmacht erkennen lassen (so dass sich kein Mensch mehr machtlos fühlt, egal was im Außen passiert).

    Ganz liebe Grüße und Gottes Segen für Dich und deine Lieben
    Alexandra

    1. Wolfgang Schmidt

      Liebe Alexander vielen herzlichen Dank für deinen lichtvollen Beitrag! Gottes REICHen Segen und Schutz für dich in dieser besonderen Zeit! Alles Liebe Wolfgang

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top