Impfung

Impfung – Jeder weiß davon und jeder spricht darüber

Impfung – Heute möchte ich dir von einer ganz persönlichen Beobachtung erzählen, die mich wirklich zum Nachdenken anregt. Es geht um ein aktuelles Thema über das scheinbar jeder genauestens Bescheid weiß und jeder darüber spricht.

Eines muss man den derzeit handelnden Personen in den unterschiedlichen politischen und gesellschaftlichen Stellungen lassen:

Es ist ihnen innerhalb weniger Monate gelungen, dass die ganze Welt über ein Thema spricht und darüber Bescheid weiß.

Ja, es geht um Corona aber nicht nur das sondern vor allem über das Thema Impfung.

Gefühlt jeder beschäftigt sich damit weiß etwas darüber und spricht über Wirkung, Nebenwirkungen und Todesfälle der aktuellen Impfung.

Die Gespräche beginnen meist mit der Frage:

„Bist du schon geimpft?“ Oder: „Lässt du dich impfen?“

Verstehe mich dabei bitte richtig:

Es geht mir nicht darum zu urteilen oder mich hier in diese Diskussion einzubringen, nein es geht mir darum, wie man so ein Momentum für eine ganz andere Sache nutzen kann bzw. welche Erkenntnisse man daraus gewinnen kann.

Stell dir bitte vor jeder würde von heute an über Jesus und seiner erlösenden und befreienden Botschaft (Impfung) sprechen und darüber Bescheid wissen?

Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir, denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf niemanden herab.

Wenn ihr das tut, dann findet ihr Ruhe für euer Leben. Das Joch, das ich euch auflege, ist leicht, und was ich von euch verlange, ist nicht schwer zu erfüllen.

Matthäus 11,28-30

Wie würde diese Impfung die Menschen und unsere Gesellschaft innerhalb von wenigen Monaten verändern?

Halte jetzt an dem Punkt einfach mal kurz still und Denke einfach mal darüber nach …

Ein begeisterndes Weltbild

Ich weiß nicht, wie es dir dabei ergeht, aber in mir entstehen dabei faszinierende und wundervolle Bilder einer Gemeinschaft, in der jeder Mensch seine Berufung lebt und damit ein Segen für andere Menschen ist.

Ein Wirtschaftsleben geprägt von Liebe, Leichtigkeit und Vertrauen.

Ein gesellschaftliches miteinander in dem Bewusstsein des wichtigsten Gebotes:

Lehrer, welches ist das wichtigste Gebot im Gesetz Gottes? Jesus antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand. Das ist das erste und wichtigste Gebot.

Ebenso wichtig ist aber ein zweites: Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst. Alle anderen Gebote und alle Forderungen der Propheten sind in diesen beiden Geboten enthalten.

Matthäus 22, 38-40

Wer seinen Nächsten liebt wie sich selbst, bestiehlt und betrügt ihn nicht. So einfach wäre das!

Eine Erkenntnis zum Nachdenken

Welche Erkenntnisse können wir jetzt daraus gewinnen, dass es dem Weltsystem gelungen ist innerhalb von wenigen Monaten nur noch über ein Thema zu sprechen und darüber Bescheid zu wissen?

Vorrang ist es die Angst mit der die Menschen gelenkt und beeinflusst werden. Stimmt’s?

Nun bin ich kein Freund geschweige denn ein Befürworter von Angstkommunikation.

Aber vielleicht sollten wir den Menschen zu diesen zwei Tatsachen noch mehr die Augen öffnen:

Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber nicht auf ihn hört, wird nie zum Leben gelangen, sondern Gottes Zorn wird für immer auf ihm lasten.

Johannes 3,36

Vielleicht sollten wir den Menschen nicht nur vom ewigen Leben erzählen, sondern ihnen auch die Konsequenz bewusst machen, wo ihr Weg hinführt, wenn sie das ewige Leben nicht haben?

Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben.

Römer 6,23

Ja vielleicht sollten wir den Menschen tatsächlich viel mehr die Konsequenz eines Lebens, dass sich immer weiter von Gott entfernt klar und deutlich machen bis sie nach einer Lösung einer Impfung verlangen.

Diese Impfung kann ich dir wirklich empfehlen

Die Impfung des Reiches Gottes die den Namen Jesus Christus trägt mit der Wirkung von ewigem Leben.

Doch das Wichtigste ist, dass wir ihnen überhaupt davon erzählen:

Da gibt es auch keinen Unterschied zwischen Juden und anderen Völkern: Sie alle haben ein und denselben Herrn, Jesus Christus, der aus seinem Reichtum alle beschenkt, die ihn darum bitten. Denn jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.

Wie aber sollen die Menschen zu Gott rufen, wenn sie nicht an ihn glauben? Wie sollen sie zum Glauben an ihn finden, wenn sie nie von ihm gehört haben? Und wie können sie von ihm hören, wenn ihnen niemand Gottes Botschaft verkündet? Wer aber soll Gottes Botschaft verkünden, ohne dazu beauftragt zu sein?

Allerdings hat Gott den Auftrag zur Verkündigung bereits gegeben, denn es ist schon in der Heiligen Schrift vorausgesagt: Was für ein herrlicher Augenblick, wenn ein Bote kommt, der eine gute Nachricht bringt!

Römer 10,12-15

Welche Nachricht möchtest du von heute an den Menschen bringen?

Einfach mal zum Nachdenken ….

Liebe Grüße
Wolfgang
S.D.G.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top