streit vermeiden

3 Tipps wie du unnötige Konflikte und Streit vermeidest

Streit vermeiden: In diesem kurzen Beitrag gebe ich dir 3 Tipps von König Salomo, wie du unnötige Konflikte und Streit vermeidest.

Hier der erste Tipp zum Thema Streit vermeiden:

„Eine versöhnliche Antwort kühlt den Zorn ab, ein verletzendes Wort heizt ihn an.“

Sprüche 15,1

Das einfache Prinzip welches hinter dieser Aussage steckt heißt:
Gieß kein Öl ins Feuer. Eine einzige schroffe Aussage oder ein paar verletzende Worte reichen schon, um einen Konflikt zu beginnen oder zu schüren.

Frage dich: Will ich das wirklich? Lohnt sich das?

Darum, wähle deine Worte zumeist bedacht. Sobald sich der Druck im Kessel erhöht wähle deeskalierende und nicht eskalierende Worte. Freundliche und nicht verletzende Worte.

Beruhigt sich die Lage wieder, gelingt es meistens die Angelegenheit sachlich zu klären.

Der zweite Tipp den ich dir von König Salomo gebe hilft dir schnell zu vergeben

„Hass führt zu Streit, aber Liebe sieht über Fehler hinweg.“

Sprüche 10,12

Wenn du Hass gegenüber jemanden schürst oder über ihn sprichst, ist es so, als wenn du selbst aus dem Becher mit Gift schlürfst und glaubst der andere stirbt.

Das ist doch dumm. Stimmt’s?

Sobald dich jemand verletzt, gibt es dir die wunderbare Gelegenheit zu zeigen, dass du dir der ewigen und zeitlosen Prinzipien bewusst bist und darauf mit Vergebung liebevoll und freundlich zu reagieren.

Je größer die Verletzung, umso besser die Gelegenheit, zu vergeben. Je größer deine Vergebung, umso aufrechter und großzügiger wird dein Charakter.

Der dritte Tipp von Salomo lehrt dich auf deinen Ton und die Art deiner Worte zu achten.

„Ein freundliches Wort heilt und belebt, aber eine böse Zunge raubt jeden Mut.“

Sprüche 15,4

Der Ton macht die Musik, oder wie du in den Wald hineinrufst so hallt es zurück, das kennst du aus dem Volksmund.

Der Tonfall verrät immer wie es in deinem Herzen aussieht. 

Willst du Streit vermeiden? Ja, dann bedenke immer:

Du kannst heilende oder verletzende Worte aussprechen, aufbauende oder entmutigende und zerstörende Worte sind mit Macht geladen zum Guten oder zum Bösen.

Die Entscheidung liegt bei dir. Worte sind Samen die du ausstreust und sie bringen in deinem Leben unweigerlich eine Ernte hervor.

Was bremst dich in deinem Leben immer wieder aus? Klicke jetzt hier zum risikolosen Test >>>

Liebe Grüße
Wolfgang
S.D.G.

P.S.: Der Mensch besitzt die Fähigkeit die meisten Tiere zu zähmen aber bei seiner Zunge tut er sich schwer. Klicke jetzt hier >>>

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top